Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Stellenausschreibung Kennziffer 455


Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Wir beraten das BMUB in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.



 Für unsere Dienststelle in Leipzig suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 16.05.2019 (Vertretung) 

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
halbtags
Kennziffer 455

für den Themenbereich „Naturschutz und Netzausbau“ im Fachgebiet „Eingriffsregelung, Verkehrswegeplanung“.

Aufgaben:

  • Entwicklung sowie Vertretung von Positionen und Strategien des Naturschutzes und der Landschaftspflege zum Ausbau der erneuerbaren Energien und insbesondere zum Stromnetzausbau
  • Weiterentwicklung und Anwendung von Konzepten, Methoden und Instrumenten des Naturschutzes und der Landschaftspflege zur Bewertung des Netzinfrastrukturausbaus in Verbindung mit den Instrumenten der Umweltprüfung, der FFH -Verträglichkeitsprüfung und des Artenschutzes in Planungen und Projekten
  • Ermittlung und Bewertung der Auswirkungen bundesrelevanter Netzinfrastrukturen auf Naturhaushalt, Landschaftsbild und biologische Vielfalt auf Ebene der Bundesfachplanung und der Planfeststellung unter Einbeziehung von Vorkehrungen zur Vermeidung und Maßnahmen zur Folgenbewältigung
  • Mitwirkung an Stellungnahmen und Vertretung des Amtes bei behördlichen und öffentlichen Terminen im Rahmen von relevanten Planungs- und Zulassungsverfahren des Stromnetzausbaus
  • Betreuung von weiteren Aufgaben und Forschungsvorhaben im Bereich bundesrelevanter Infrastrukturen (z. B. aus dem Umweltforschungsplan u. ä.).

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Landschaftsplanung/ Landschaftspflege/Landesentwicklung, Naturschutz, Landschaftsökologie, Geografie, Biologie, Regionalplanung, Umweltplanung oder Umweltmanagement mit entsprechenden Spezialisierungen (Master-Abschluss oder Diplom Universität)
  • möglichst Berufserfahrungen in den Arbeitsfeldern Verwaltungsverfahren, Naturschutzinstrumente (Eingriffsregelung, Umwelt- und FFH -Verträglichkeitsprüfung, artenschutzrechtliche Planungsbeiträge) und Stromnetzausbau
  • Kenntnisse der Steuerungsmöglichkeiten für eine naturverträgliche Netzinfrastrukturplanung (Prinzipien, Planungsebenen, Instrumente des Naturschutzes und der Landschaftspflege)
  • Verfahrenskenntnisse zur Bundesfachplanung und zur Planfeststellung sowie zu Projekten des Neu- und Ausbaus der Höchstspannungsübertragungsnetze
  • Kenntnisse von Positionen und Strategien des Naturschutzes und der Landschaftspflege zum Ausbau der erneuerbaren Energien und zum Ausbau der Stromnetze
  • rechtliche, planungsmethodische und möglichst tierökologische Kenntnisse
  • hohes Maß an Selbständigkeit zur Bearbeitung komplexer und strategischer Fragestellungen
  • Fähigkeit zum konzeptionellen und selbstständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.

Es wird anheim gestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten. Bei vorliegender Qualifikation erfolgt die Einstellung nach Entgeltgruppe 13 TVöD.  

Das BfN fördert die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Es ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und Unterrepräsentanz zu beseitigen. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. 

Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Näheres über uns erfahren Sie auf unserer Homepage www.bfn.de

Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre schriftliche Bewerbung mit vollständigen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) unter Angabe der Kennziffer 455 bis zum 16.06.2017 an das 


Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn