Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe


Professor Dr. Jessel, Präsidentin des BfN

Mehr denn je gilt es, die Vielfalt des für uns Menschen überlebenswichtigen Geflechts von Arten, Lebensräumen und Landschaften langfristig zu sichern. Dies kann nur durch Konzepte gelingen, die Schutz, Entwicklung und nachhaltige Nutzung unserer natürlichen Lebensgrundlagen zusammenführen und mit konsequentem Handeln verknüpfen. Das Bundesamt für Naturschutz sieht sich hier als zentrale Schnittstelle für den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen zu politischen Entscheidungen und zur Umsetzung in die Praxis. Es ist eingebunden in und vernetzt mit zahlreichen Aktivitäten, die zum Schutz der Biodiversität und des Naturhaushaltes in Deutschland, aber auch weltweit unternommen werden.

Naturschutz ist auf Dauer nur dann erfolgreich, wenn er auf einer breiten gesellschaftlichen Basis gründet. Daher steht das BfN in ständigem Dialog mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und den Medien mit dem Ziel, die unterschiedlichen Instrumente des Naturschutzes einer sich immer wieder verändernden Gesellschaft anzupassen.

Bildautor: Marco Barnebeck /pixelio.de Beraten - Der Klimawandel macht sich insbesondere in den hochalpinen Gebieten bemerkbar. Hier der Nationalpark Berchtesgaden.

Wissenschaftliche Entscheidungs-
grundlagen für Politik und Verwaltung bereitzustellen, ist eine der zentralen Aufgaben des Bundesamtes für Naturschutz.
  Beraten

Fördern - Die Alte Sorge-Schleife in Schleswig-Holstein – ein vom BfN gefördertes Naturschutzgroßprojekt. Bildautor: Michael Otto - Institut im Nabu

Konzepte zur Erhaltung von Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume sowie zur Aufrechterhaltung der vielfältigen Leistungen, die die Ökosysteme für uns Menschen als notwendige Lebensgrundlage erbringen, brauchen eine wissenschaftlich belastbare Basis.
  Fördern

Umsetzen - Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen regelt auch den Handel mit wild lebenden Arten.

Bund und Länder sind mit der Unterzeichnung einer ganzen Reihe von internationalen Naturschutz-
abkommen Verpflichtungen eingegangen. Für einige dieser Abkommen ist das BfN die nationale Vollzugsbehörde und damit für ihre konkrete Umsetzung in Deutschland verantwortlich.
  Umsetzen

Informieren und bilden - Seminar in der Internationalen Naturschutzakademie auf der Insel Vilm. Bild: BfN, Vilm

Da sich das BfN als zentraler Dienstleister in allen Fragen des Naturschutzes versteht, kommt einer umfassenden Informations- und Öffentlichkeitsarbeit eine entscheidende Rolle zu.
  Informieren und bilden

Bildautor: M.B. / pixelio.de - Blick auf den Drachenfels bei Bonn – ganz in der Nähe des BfN – ist eines der ersten Naturschutzgebiete in Deutschland.

Über 100 Jahre Tradition im Naturschutz
  Geschichte

Letzte Änderung